Denn ich fresse nicht nur Jungfrauen!

Donnerstag, 5. Mai 2016

Top Ten Thursday #2

http://www.buecher-bloggeria.de/
Der Top Ten Thursday findet jeden Donnerstag bei Steffis Bücherbloggeria statt. Dabei geht es um Bücherlisten mit jeweils zehn Büchern, denen jeweils ein bestimmtes Thema übergeordnet ist. Dieses Mal war es das Thema 10 Bücherhighlights aus 10 verschiedenen Genres.

Feststellung: Ich fahre wirklich sehr eingleisig, wie die Diversität der Genres betrifft. Ob das gut oder schlecht ist, sei dahingestellt. Ich habe daher ein wenig geschummelt und die Fantasy noch mal in die Subgenres untergliedert. Und bei High Fantasy könnte ich noch so viel mehr nennen! Das ist definitiv mein Hauptgenre.

  1. High Fantasy - Tolkien: Ein Name, mehr brauch's da eigentlich nicht. Ich werde mich ganz bestimmt nicht zwischen seinen Werken entscheiden, denn das ist für mich ein Ding der Unmöglichkeit.
  2. Urban Fantasy - Die Uralten Metropolen von Christoph Marzi: Zwar kam ich schon eine ganze Weile nicht mehr dazu, Emily und ihre Freunde auf ihren Abenteuern zu begleiten, aber vergessen werde ich sie ganz sicher nicht.
  3. Dark Fantasy - Der Hexer-Zyklus von Andrzej Sapkowski: Zählt zumindest laut Wikipedia in dieses Genre. 
  4. Humoristische Fantasy - Die Scheibenwelt-Romane von Terry Prattchet: Klar, oder?
  5. Kinderliteratur - Die Chroniken von Narnia von C.S. Lewis: Kein Buch ist es wert, von Kindern gelesen zu werden, wenn es nicht auch von Erwachsenen gelesen werden kann.
  6. Liebesroman - Die Geisha von Arthur Golden: Ich liebe diese Geschichte einfach! Über den historisch korrekten Inhalt kann man streiten, besonders Frau Mineko Iwasaki, welche Modell stand für Sayuri, ist eine Gegnerin des Romans. Nichtsdestotrotz hat Golden das Japan der Vor- und Nachkriegszeit wunderbar in seinem Roman eingefangen. Und ausnahmsweise wurde hier auch ein Buch ordentlich verfilmt.
  7. Historischer Roman - Pompeji von Robert Harris: Der Roman behandelt den Vesuvausbruch von 79 n.Chr., welchen wir durch Plinius minor so wunderbar dokumentiert haben (sehr empfehlenenswerte Lektüre übrigens für die, die des Lateins mächtig sind). Harris hällt sich dabei meiner Einschätzung nach sehr dicht an den historischen Fakten und gibt zudem einige Erkenntnisse der Vulkanologie bei, die den Hergang des Ausbruchs genauer illustrieren.
  8. Thriller - Reptilia von Thomas Thiemeyer: Es ist furchtbar lang her, als ich das Buch las. Zumindest damals hatte es mir gefallen, es kann aber durchaus sein, dass ich mittlerweile einen anderen Blick darauf habe. Aber es ist nun mal der einzige Thriller, den ich je las.
  9. Komödie - Ein Sommernachtstraum von William Shakespeare: Shakespeare! Reicht, oder?
  10. Tragödie - Macbeth von Shakespeare: Siehe Nummer 9.

1 Kommentar:

  1. Hey,
    dann mache ich noch meine Runde zum letzten TTT. Kenne leider keins der Bücher.

    mein Beitrag

    Liebe Grüße
    Lara von Lissianna schreibt

    AntwortenLöschen

Um in irgendeiner Weise unerwünschte oder bedenkliche Kommentare zu vermeiden, werden die Kommentare moderiert. Außerdem ist die Sicherheitsabfrage angestellt. Beachtet das bitte, nicht, dass ihr euch hinterher ärgert, dass euer Kommentar weg ist, weil ihr vielleicht bei der Sicherheitsabfrage etwas falsch eingegeben habt :)