Denn ich fresse nicht nur Jungfrauen!

Dienstag, 7. März 2017

Gemeinsam lesen #33: Inferno von Dan Brown

http://www.schlunzenbuecher.de/
Jeden Dienstag gibt es bei den Schlunzen die Aktion »Gemeinsam lesen«, bei der vier kleine Fragen rund um das Buch beantwortet werden, das gerade gelesen wird. 

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du? 
Inferno von Dan Brown auf der Seite 286.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
The Casa di Dante is located on the Via Santa Margherita and is easily identified by the large banner suspended from the stone facade partway up the alleyway: MUSEO CASA DI DANTE.

3. Was willst du unbedingt zu deinem Buch loswerden?
Ich mag Dan Brown, auch wenn seine Bücher recht reißerisch und catchy sind. Ich weiß noch, wie ich damals »Illuminati« quasi in Echtzeit gelesen hatte, weil es so superspannend war. Auch »Inferno« ist total packend. Ich find ja besonders den Anfang genial: Es fängt damit an, dass Robert Langdon alles in den letzten zwei Tagen vergessen hat und angeschossen wurde und man weiß erst mal absolut gar nichts. Brown steigt zwar quasi mitten in der Handlung ein, aber an einem Punkt, wo es besonders spannend wird, was schon cool ist.

Außerdem habe ich gerade noch einen sehr interessanten Dialog zwischen Sienna und Langdon gelesen, der quasi das Kernthema des Romans umreißt. Sienna beginnt: "Zobrist asked the following: If you could throw a switch and randomly kill half the population on earth, would you do it?"
"Of course not."
"Okay. But what if you were told that if you didn't throw that switch right now, the human race would be extinct in the next hundred years?" She paused. "Would you throw it then? Even if it means you might murder friends, family, and possibly even yourself?"

Ich reiche diese Frage mal an meine Leser weiter: Würdet ihr es tun? Ich glaube, ich würde es nicht machen, weil ich zu feige dafür wäre. Außerdem würde ich wohl hoffen, dass irgendwer eine andere Lösung findet, obwohl das wahrscheinlich nicht in der Frage inbegriffen ist. Die gar nicht mal so hypothetische Frage basiert ja auf tatsächlich existierenden Statistiken. (An dieser Stelle der Hinweis auf Joe Haldmans Ewigen Krieg, wo die Problematik der Überbevölkerung ebenfalls eine Rolle spielt.)

4. Hat sich dein Lieblingsbuch in den letzten Jahren verändert?
Ich hab nicht einmal das eine Lieblingsbuch. Da müsste ich mich ja zwischen den ganzen tollen Cosmere-Büchern von Sanderson und den ebenso tollen Büchern von Tolkien entscheiden. Und ... nein. Das mach ich nicht. Es kamen ein paar neue dazu, könnte man sagen. Sanderson hat neue Bücher geschrieben, ich habe Westeros für mich entdeckt und nun endlich auch meine Liebe zu Geralts Abenteuern, mit denen ich jahrelang auf Kriegsfuß stehe,

1 Kommentar:

  1. Hey,

    ich habe bisher nur den ersten Band der Reihe angelesen und ihn dann abgebrochen. Das ist schon ein paar Jahre her und deshalb bekommt das Buch demnächst noch eine Chance :) Die Filme mag ich alle ganz gerne, auch wenn ich den zu "Inferno" vergleichsweise etwas schwächer fand. Dir noch viel Spaß beim Lesen!
    Ich würde es auch nicht tun.
    Unser Beitrag

    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen

Um in irgendeiner Weise unerwünschte oder bedenkliche Kommentare zu vermeiden, werden die Kommentare moderiert. Außerdem ist die Sicherheitsabfrage angestellt. Beachtet das bitte, nicht, dass ihr euch hinterher ärgert, dass euer Kommentar weg ist, weil ihr vielleicht bei der Sicherheitsabfrage etwas falsch eingegeben habt :)