Denn ich fresse nicht nur Jungfrauen!
Vom 6.8. bis 19.8. im Urlaubsmodus

Freitag, 19. Mai 2017

Stöberrunde #6 durch bunt gemischte Blogs (und News)

Die Aktion Stöberrunde habe ich bei Weltenwanderer entdeckt und als Anlass genommen, das, was ich sonst immer nur auf Twitter retweete und das irgendwann mal in der Masse an Tweets untergeht, in einer Übersicht zusammenzutragen.

Die Reihenfolge ist beliebig.




Das schrieb die Deutsche Tolkien Gesellschaft jüngst und jaaaa …. Ich hab ja noch nicht genug Geld für tolle Schuberausgaben von Tolkiens Büchern ausgegeben, oder? Wird Zeit, dass ich das Buch vorbestelle, Erscheinungsdatum ist bald.


Noch ne News. Da haben jüngst auch alle darüber berichtet. Ich finde es megacool, weil ich ein riesen Fan der Spiele und Bücher bin (hey, ich hab mir nen sauteuren Gamingrechner extra für Witcher 3 zusammengespart!). Ich finde es nicht so cool, dass ich kein Netflix habe … Da Sapkowski bei der Produktion mitmacht, gehe ich mal ganz stark davon aus, dass die Spiele in der Serie weitestgehend außen vor gelassen werden. Und ich hoffe, dass es besser wird als diese scheußliche Serie aus den 90ern. Gut, schlechter geht es kaum.


Da gab es neulich eine Diskussion, die auch gar nicht weiter breitgetreten werden muss, wie viele Rezensionsexemplare auf einmal denn vertretbar sind. Das hat die Bücherkrähe zum Anlass genommen, um einen guten Übersichtspost zu Rezensionsexemplaren allgemein zu schreiben. Wie handhabt ihr es denn? Ich sehe zu, dass ich nie mehr als ein oder zwei auf einmal habe und das auch alles innerhalb eines Monats lese und rezensiere. Und ihr?


Ein Beitrag von 54books, den ich unkommentiert hier stehen lassen will und der die eine oder andere Kontroverse auslöste, in den man aber vielleicht einmal hineinklicken könnte.

Kommentare:

  1. Guten Morgen!

    Gestern hab ichs gar nicht mehr geschafft vorbeizuschauen ... aber heute werde ich mir die Beiträge alle mal in Ruhe anschauen :)

    Vielen Dank fürs mitmachen!

    Liebste Grüße und ein schönes Wochenende!
    Aleshanee

    AntwortenLöschen
  2. Besonders interessant fand ich ja die Kritik des normierten Lesens, sehr ausführlich und gut geschrieben :)

    Und den von Blogtalk zu den Rezensionsexemplaren - das kann ich alles nur so unterschreiben. Ich finds auch schlimm, wenn jemand ein Rezi-Ex ewig liegen lässt und viele anfrägt und dann irgendwann mal lesen möchte.

    Ich gebe zu, ich bin da auch sehr leicht verführbar, überlege mir aber sehr genau, was ich anfragen möchte und was nicht. Auch ich hab mich da zeitweise schon mal etwas übernommen, hab diese Bücher aber immer vorgezogen und zeitnah rezensiert. Genau aus diesem Grund geben die Verlag ja auch die Rezi-Exen raus und daran sollte man sich als Blogger auch halten!

    Liebst Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Artikel hat einige Kontroversen in meiner TL ausgelöst, besonders wegen des "Frauen lesen anders als Männer" (dieser Meinung bin ich auch, zumal es ja anscheinend auch Untersuchungen dazu gibt), aber irgendwie liegt auch der Gedanke nahe, sich dagegen sträuben zu wollen.

      Ich frag manchmal Reziex an, manchmal (wie zum Beispiel bei Drúdir) schreiben mich die Autoren an. Ich guck dann schon, ob mir das Buch zusagt, ehe ich ja oder nein sage. Aber ich fühl mich dann auch immer etwas unter Druck gesetzt. Ist natürlich doof, aber nun ja. Eine gewisse Erwartungshaltung, dass etwas kommt, ist halt doch da. Ich seh dann immer zu, dass ich es innerhalb eines Monats schaffe, da ich denke, dass das ne akzeptable Zeit ist. Gut, wenn andere mit anderen zeiten klar kommen und alle Seiten damit einverstanden sind, ist das natürlich auch ihre Sache ...

      Liebe Grüße

      Löschen

Um in irgendeiner Weise unerwünschte oder bedenkliche Kommentare zu vermeiden, werden die Kommentare moderiert. Außerdem ist die Sicherheitsabfrage angestellt. Beachtet das bitte, nicht, dass ihr euch hinterher ärgert, dass euer Kommentar weg ist, weil ihr vielleicht bei der Sicherheitsabfrage etwas falsch eingegeben habt :)