Denn ich fresse nicht nur Jungfrauen!

Donnerstag, 28. April 2016

Top Ten Thursday #1

http://www.buecher-bloggeria.de
Der Top Ten Thursday findet jeden Donnerstag bei Steffis Bücherbloggeria statt. Dabei geht es um Bücherlisten mit jeweils zehn Büchern, denen jeweils ein bestimmtes Thema übergeordnet ist. Dieses Mal war es das Thema Zehn Bücher mit besonders langen/ausgefallenen Titeln

Für mich ist es das erste Mal, dass ich daran teilnehme, und es war eine Herausforderung, passende Bücher zu dem Thema zu finden. Ich werde versuchen, mehr oder weniger regelmäßig daran teilzunehmen, es aber vom Thema abhängig machen; während ich so durch die Liste kommender Themen schaue, bin ich mir ziemlkich sicher, dass ich nicht überall zehn Stück zusammenbekommen werde.

  1.  Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch-depressiven Teenager im Sommer 1969 von Frank Witzel - Herrje, wer denkt bei diesem Thema nicht als erstes daran! Ich selbst habe das Buch nicht gelesen, aber längerfrisitg schwirrt es im Hinterkopf herum. Allein schon wegen diesem wirklich außergewöhnlichen Titel!
  2. Shadows For Silence In The Forests Of Hell von Brandon Sanderson - Eine Novelle meines Lieblingsautoren, die ich als erstes in Königin im Exil las und mir später (was für mich eine wahre Sensation ist) sogar als Kindle EBook kaufte, einfach, weil dieser Text so klasse war, dass ich ihn unbedingt noch einmal im Original genießen wollte.
  3. Zweite Arabesque, sehr langsam von Nancy Kress - Auch diese Kurzgeschichte ist in Königin im Exil enthalten, eine sehr feinfühlige Geschichte mit einem Titel, der definitiv im Gedächtnis bleibt.
  4. Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch von Michael Ende - Ein Stück Kindheit. Ich hielt das Buch lange für verschollen. Umso mehr hatte ich mich gefreut, als es mir vor einiger Zeit beim Ausmisten in die Hände fiel.
  5. Der Begrabene Riese von Kazuo Ishiguro - Auf den ersten Blick sicher keiner der spannendsten und mit Sicherheit nicht der längste Titel. Auch auf den zweiten Blick erscheint der Titel etwas seltsam, denn mit Riesen hat der Roman nichts am Hut. Meint man. Für mich gehört der Titel insofern in diese Liste, als dass er gelungen ist, da er noch vor dem Lesen dazu anregt nachzudenken, was der Autor uns damit sagen will, und auch während des Lesens immer wieder der Denkprozess hin zum Titel, seiner Verbindung zum Inhalt und seiner Aussage geht.
  6. Zeit der Raubtiere von Liza Klaussmann - Nein, ich suche nicht verzweifelt nach Titel (doch, tu ich). Dieser Titel fällt in eine ähnliche Sparte wie Nummer 5. Ich habe das Buch zu diesem Zeitpunkt noch nicht gelesen, mich ließ jedoch aufmerken, dass das Buch eher die Geschichte einer Familie zu sein scheint, was etwas ist, das ich nun nicht mit so einem Titel verbinden würde. Daher: Auch dieser Titel ist für mich irgendwie ausgefallen.
  7. Der Widerspenstigen Zähmung von William Shakespeare - Es ist nun schon eine ganze Weile her, als ich dieses Stück las, sogar so lange, dass vom Inhalt kaum noch etwas hängen geblieben ist. Ganz im Gegenteil der Titel. Mag es an der für heutige Verhältnisse etwas ungewohnten Grammatik liegen, sei es etwas Anderes, jedenfalls gehört er meiner Meinung nach mit in diese Liste.
  8. The awful German Language von Mark Twain - Auch noch nicht gelesen, ist aber fest eingeplant. Allein schon deswegen, weil ich mich darüber beömmeln will, wie Twain sich über meine Muttersprache aufregt :D
  9. Es von Stephen King - Es. Ein simples Wort. Aber irgendwie feiere ich diesen Titel total. Ich habe in meinem Leben noch nichts von Stephen King gelesen, aber in diesem Titel steckt so viel von dem, was ich mir von einem Psychothriller erwarte, einfach weil in dem Wort ein animalischer, wilder Unterton mitschwingt. Insofern ist auch dieser Titel etwas Besonderes.
  10. Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand von Jonas Jonasson - Am Ende fiel mir sogar noch ein Titel ein, den ich zwar auch nicht gelesen habe, der aber eigentlich genauso auf der Hand liegt wie Nummer 1.
  11. Several Species of Small Fury Animals Gathered Together in a Cave and Grooving with a Pict von Pink Floyd - Ja, es ist ein Lied, und ein ziemlich abgedrehtes noch dazu (was erwartet man aber auch von einem Album, das mit Ummagumma, einem Slangwort für Geschlechtsverkeher, betitel wurde?). Aber es lag mir die ganze Zeit, während ich die Liste zusammenstellte, auf der Zunge, und ich wollte es nicht unerwähnt lassen.

Kommentare:

  1. Hallo Buchdrache :)
    schön, dass du bei dieser Aktion mitmachst ;)
    Soweit ich gesehen habe, haben wir heute kein Buch gemeinsam, deine Auswahl ist aber sehr interessant!

    Hier ist mein heutiger Beitrag ♥

    Liebe Grüße
    Katha

    AntwortenLöschen
  2. Hey,
    habe ein paar tolle Bücher gefunden. Schöne Auswahl.

    mein Beitrag

    Liebe Grüße
    Lara von Lissianna schreibt

    AntwortenLöschen

Um in irgendeiner Weise unerwünschte oder bedenkliche Kommentare zu vermeiden, werden die Kommentare moderiert. Außerdem ist die Sicherheitsabfrage angestellt. Beachtet das bitte, nicht, dass ihr euch hinterher ärgert, dass euer Kommentar weg ist, weil ihr vielleicht bei der Sicherheitsabfrage etwas falsch eingegeben habt :)