Denn ich fresse nicht nur Jungfrauen!

Freitag, 19. Mai 2017

Freitagsprobe: A Fairy Tale - Die Suche nach dem blauen Herz von Anja Stephan

Quelle: Amazon
Ich bin auf »A Fairy Tale: Die Suche nach dem blauen Herz« von Anja Stephan aufmerksam geworden, da die Autorin es mir als Rezensionsexemplar anbot. Leider musste ich ablehnen, obwohl es mir als ähnlich zu Christoph Marzis Uralten Metropolen empfohlen wurde, da ich in der Zeit schlicht keine Kapazitäten für Rezensionsexemplare hatte. Zumindest in die Freitagsproben kann ich es aber aufnehmen. Here we go.

Aus ist es mit seinem ruhigen Leben im Quartier Latin in Paris! Als Scott McKenzie seiner Erzfeindin aus Jugendtagen über den Weg läuft, weiß er sofort, dass es das Schicksal nicht gut mit ihm meint. Dabei hat sich der Halbelf aus einst hohem Hause in den letzten hundert Jahren mit einem gut gehenden Antiquariat eine ausgezeichnete Reputation aufgebaut. Aber nun zieht ihn die eigenwillige Gwendolyn von Cleve in ein Abenteuer in die Pariser Unterwelt hinein, das ihn völlig überfordert. Auf der Suche nach dem blauen Herzen muss er sich mit der Vergangenheit der beiden verfeindeten Familien auseinandersetzen und sich gegen einen unbekannten Feind behaupten. Dabei wird ihm bewusst, dass sich sein Leben für immer verändern wird - und das Fräulein von Cleve ist schuld daran.
[Quelle: Klappentext]


Die Ähnlichkeiten zu Marzis Uralten Metropolen sind schon in der Leseprobe wirklich nicht zu übersehen. Wir haben eine Großstadt als Setting und alte elfische Häuser, die verborgen vor den Menschen ihre Machtspielchen treiben. Auch Halbelfen spielen bei Marzi eine große Rolle, die entscheidende, um genau zu sein, und stehen wie bei »A Fairy Tale« im Zentrum der Erzählung.

Urban Fantasy ist definitiv nicht mein Lieblingsgenre. Dass ausgerechnet einer meiner Lieblingsautoren das schreibt, ist eine große, große Ausnahme. Dann noch augenscheinliche Ähnlichkeiten … Ein wenig machen sich Bauschmerzen breit, die sich aber nur bestätigen lassen würden, würde man das ganze Buch lesen, denke ich. Es kommt eben darauf an, wie das alles im gesamten Werk nun genau umgesetzt wird, sodass an dieser Stelle kein wirklich aussagekräftiges Urteil möglich ist.

Was man aber auf jeden Fall festhalten kann, dass sich schon die Leseproben eher huschhusch liest. Will heißen, dass schon das erste Kapitel enorm viel Handlung und Informationen bereithält, was meiner Meinung nach für ein einführendes erstes Kapitel viel zu viel auf zu engem Raum war. Ich hatte mich nicht wirklich in die Welt einfühlen können und einen Draht zu den Protagonisten bekam ich schon gar nicht. Gleich von Anfang an wachsen sich die Konflikte zwischen Scott und Gwendolyn aus, ohne dass ich als Leser irgendwie einen Zugang dazu erhielt. Damit hatte ich auch keine Chance, mich irgendwie für die Probleme der Charaktere zu interessieren.

So werden zum Beispiel die wie zufällig wirkenden Begegnungen zwischen Scott und Gwendolyn, insgesamt vier an der Zahl, über nur wenige Seiten hinweg ausgebreitet. Sie wirken damit eher wie Aufzählungen als wie eine wirkliche Erzählung der Ereignisse.

Die Leseprobe bricht etwas unschön kurz nach Beginn des zweiten Kapitels ab. Vielleicht technisch bedingt, wer weiß. Im ersten Kapitel lassen sich jedoch auch drei Zitate finden, die mit Fußnoten vermerkt sind. Das lässt sich vielleicht in der Kindle App nicht anders lösen, aber ich fand die Fußnoten mit nicht hochgestellten Zahlen im Fließtext und den dazu gehörigen Anmerkungen am Ende des Kapitels nicht schön.

Die Leseprobe wirkt, als könne das ganze Buch durchaus etwas sein. Oder auch nicht, es ist fast wie eine Wundertüte. So wirklich sicher, was man nun tatsächlich bekommen wird, ist man auch nach der Leseprobe nicht. Könnte sich noch wirklich zu einem spannenden Buch entwickeln, könnte aber auch bei einem schwachen Echo der Uralten Metropolen bleiben.


Die von mir gelesene Leseprobe findet man auf Amazon.


Autor: Anja Stephan
Titel: A Fairy Tale – Die Suche nach dem Blauen Herz
Sprache: Deutsch
Reihe: ?
Seiten: 698
Originalpreis: 0,99€
Verlag: BookRix
Genre: Fantasy
ASIN: B06Y1WCNY5
Erscheinungsjahr: 2017

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Um in irgendeiner Weise unerwünschte oder bedenkliche Kommentare zu vermeiden, werden die Kommentare moderiert. Außerdem ist die Sicherheitsabfrage angestellt. Beachtet das bitte, nicht, dass ihr euch hinterher ärgert, dass euer Kommentar weg ist, weil ihr vielleicht bei der Sicherheitsabfrage etwas falsch eingegeben habt :)