Denn ich fresse nicht nur Jungfrauen!

Podcast

Ich bin zusammen mit einer Freundin unter die Podcaster gegangen. Wir quatschen rund um SFF und unsere wolligen Projekte. Zum Podcast geht es hier entlang!

Samstag, 2. September 2017

Neuzugänge im August 2017 oder: Wie ich eskalierte


Es ist ein wenig irre und nachdem ich mir das Ergebnis vor die Augen führte, dachte ich mir: »Oh. War doch etwas viel.« Ich hielt das Buchkaufverbot der #SubdenSommer Lesechallenge tatsächlich ein, was heißt, dass all diese Bücher (außer die Reader's Digets Auswahlbücher, die sammelt meine Mutter und sind hier nur Deko) am dem. 20.8. bei mir einzogen. Ich hab ein paar Gutscheine bekommen und bin sehr gut darin, die auch gleich umzusetzen. Außerdem tauschte ich viele der Bücher auf Tauschticket und Tauschgnom ein, bin also im Gegenzug auch einige losgeworden. 

Der Schatz dieses Book Haul sind freilich die beiden Folio Society Bücher ganz links im Bild oben, meine ersten Folio Society Bücher und ein wunderbarer Schatz meiner Tolkien Collection. Ich werden sie noch genauer vorstellen, wenn ich auch Lord of the Rings in meinen Besitz gebracht habe.
The Silmarillion

The Hobbit
Das dritte Tolkienbuch im Bunde ist A Secret Vice - Tolkien on Invented Languages, ein Buch für Sprachnerds wie mich, auf das ich schon länger ein Auge geworden hatte. Aus naheliegenden Gründen. Es wurde von Dimitra Fimi und Andrew Higgins bearbeitet.
A Secret Vice is the title of a lecture written by J. R. R. Tolkien in 1931, given at a conference. Some twenty years later, Tolkien revised the manuscript for a second presentation.


It deals with constructed languages in general, and the relation of a mythology to its language. Tolkien contrasts international auxiliary languages with artistic languages constructed for aesthetic pleasure. Tolkien also discusses phonaesthetics, citing Greek, Finnish, and Welsh as examples of "languages which have a very characteristic and in their different ways beautiful word-form".

Tolkien's opinion of the relation of mythology and language is reflected in examples cited in Quenya and Noldorin, the predecessors of Quenya and Sindarin. The essay contains three Quenya poems, Oilima Markirya ("The Last Ark"), Nieninque, and Earendel, as well as an eight-line passage in Noldorin.

(Quelle: Goodreads, Wikipedia)

Des weiteren zog Grünes Gold von Robert Corvus bei mir ein, der dritte und abschließende Teil der Schwertfeuer-Saga. Gerade lese ich die vorigen Teile erneut, ehe ich hierzu übergehe.
Arzulans Urwald ist Heimat von Legenden. Einige davon sind ebenso gefährlich wie die flammenden Herzen der Dämonen, denen die Söldner Rorgators huldigen. Die Baronie Klataal holt Jade aus den grünen Schatten der Bäume – doch auch anderes … Ist sie dabei zu weit gegangen? Das Geheul der Waldstämme weckt mythische Schrecken. Grenzsiedlungen brennen. Die besten Krieger der Welt werden angeheuert, um die Wilden zurückzuschlagen. Doch der Schutz der Baronie ist nur ein Teil des Kontrakts, den die Kampfherren des Klingenrauschs mit ihrem Blut siegeln. Gefangene erzählen vom Herzen des Waldes und Söldner senden Spähtrupps aus. Sie wollen dieses dunkle Wunder finden – und den Stahl ihrer Klingen hineinstoßen …
(Quelle: Goodreads)

Ein weiteres Wunschbuch war Dawn of Wonder von Jonathan Rensahw, Teil 1 der Wakening Reihe, ein englisches Selfpublished Buch.
When a high-ranking officer gallops into the quiet Mistyvales, he brings a warning that shakes the countryfolk to their roots. But for Aedan, a scruffy young adventurer with veins full of fire and a head full of ideas, this officer is not what he seems. 


The events that follow propel Aedan on a journey that only the foolhardy or desperate would risk, leading him to the gates of the nation’s royal academy – a whole world of secrets in itself. 

But this is only the beginning of his discoveries. Something is stirring in the land, something more ominous than the rising threat of hostile nations. Fearful travellers whisper of an ancient power breathing over Thirna, changing it, waking it. In the very heart of these stirrings, Aedan encounters that which defies belief, leaving him speechless with terror – and wonder.

(Quelle: Goodreads)

Und dann kamen die ganzen ertauschten Bücher. Eines davon ist Das Erwachen von Michael G. Manning, Teil 1 der Dunklen Götter.
Seine Herkunft ist dunkel. Sein Leben ein Geheimnis. Seine Bestimmung – Magie ... Der junge Mort verfügt über Fähigkeiten, die es eigentlich nicht geben darf: Magie ist in seiner Welt längst vergessen. Und mit seiner Gabe bringt er die dunklen Götter gegen sich auf. Nachdem seine Eltern bei einem Attentat ums Leben kamen, wächst der junge Mort bei einem Hufschmied auf. Seine wahre Herkunft kennt er nicht. Doch bald erwachen in ihm magische Fähigkeiten – lebensgefährlich in einer Welt, die die Magie längst verbannt hatte. Gemeinsam mit seinen Gefährten Dorian und Penny erlernt Mort das magische Handwerk – und gerät damit dem finsteren Lord Devon in die Quere, der nicht nur für Mort, sondern auch für Penny zur größten Bedrohung wird. Dabei ist Devon nicht ihr einziger Gegner. Denn bald findet Mort heraus, dass er sich gegen eine schier unbesiegbare Macht gestellt hat: einen dunklen Gott.
(Quelle: Goodreads)

Ein weiteres ist Der Tänzer der Schatten von David Dalgish, Teil 1 der Schattenkriege.
Seine Herkunft ist dunkel. Sein Leben ein Geheimnis. Seine Bestimmung – Magie ... Der junge Mort verfügt über Fähigkeiten, die es eigentlich nicht geben darf: Magie ist in seiner Welt längst vergessen. Und mit seiner Gabe bringt er die dunklen Götter gegen sich auf. Nachdem seine Eltern bei einem Attentat ums Leben kamen, wächst der junge Mort bei einem Hufschmied auf. Seine wahre Herkunft kennt er nicht. Doch bald erwachen in ihm magische Fähigkeiten – lebensgefährlich in einer Welt, die die Magie längst verbannt hatte. Gemeinsam mit seinen Gefährten Dorian und Penny erlernt Mort das magische Handwerk – und gerät damit dem finsteren Lord Devon in die Quere, der nicht nur für Mort, sondern auch für Penny zur größten Bedrohung wird. Dabei ist Devon nicht ihr einziger Gegner. Denn bald findet Mort heraus, dass er sich gegen eine schier unbesiegbare Macht gestellt hat: einen dunklen Gott.
(Quelle: Goodreads)

Außerdem tauschte ich Schnee wie Asche von Sarah Raash ein, Teil 1 von Snow Like Ashes.
Sechzehn Jahre sind vergangen, seit das Königreich Winter in Schutt und Asche gelegt und seine Einwohner versklavt wurden. Sechzehn Jahre, seit die verwaiste Meira gemeinsam mit sieben Winterianern im Exil lebt, mit nur einem Ziel vor Augen: die Magie und die Macht von Winter zurückzuerobern. Täglich trainiert sie dafür mit ihrem besten Freund Mather, dem zukünftigen König von Winter, den sie verzweifelt liebt. Als Meira Gerüchte über ein verloren geglaubtes Medaillon hört, das die Magie von Winter wiederherstellen könnte, verlässt sie den Schutz der Exilanten, um auf eigene Faust nach dem Medaillon zu suchen. Dabei gerät sie in einen Strude unkontrollierbarer Mächte..

(Quelle: Goodreads)

Des weiteren tauschte ich auch ein paar ältere Bücher ein, darunter Der Speer des Kriegers von R.A. Salvatore, Teil 1 der Drachenwelt.
The first in the Spearwielder fantasy adventure series--from the author of the New York Times bestseller The Legacy. In a magical spot in a forest, Gary falls asleep . . . and wakes up in a dangerous realm of elves and dwarves, witches and dragons. There he discovers he is the only one who can wear the armor of the land's lost hero--and wield a magical spear.
(Quelle: Goodreads)

Und zuletzt zog noch Kind des Todes von Margaret Weis bei mir ein, Teil 1 der Das Dunlke Schwert Reihe.
In dem edlen Reich von Merilon bedeutet Magie Leben. Jedes Kind, das ohne magische Fähigkeiten zur Welt kommt, wird ausgestoßen und ist dem Tode geweiht - ein grausames Schicksal, das auch dem jungen Joram droht. Doch die verrückte, zerlumpte Zauberin Anja schützt ihren Sohn, damit er heranwachsen und selbst das dunkle Geheimnis seiner Abstammung lösen kann. Eines Tages aber kann sie die Katastrophe nicht mehr verhindern: Ein Wächter entdeckt das Geheimnis des Jungen. 
(Quelle: Goodreads)

Dracarys! My presciousssss!

4 Kommentare:

  1. Hallo :)
    eine tolle Liste, soviele tolle Bücher *_* Würde ich auch alle nehmen xD
    Die Folio Society Ausgaben sind ja wunderschön! Viel Spaß beim lesen!

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo!
      Die Folio Society Bücher sind der Hammer! Wie gesagt will ich die mal noch ausführlicher vorstellen, wenn ich dann auch LotR habe, was hoffentlich Weihnachten sein wird.
      (Ich hab grad schon wieder zwei Bücher eingetauscht *hust*)
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Hey :)
    Die Ausgabe vom Hobbit sieht ja wirklich toll aus... Ich habe nur eine langweilige Taschenbuchausgabe davon. ;) Die anderen Tolkien-Bücher, die du neu hast, habe ich leider bisher noch nicht gelesen.
    Liebste Grüße,
    Miriam
    http://poesiegeklecker.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      ich hab (fast) alles von Tolkien und gehe seit einiger Zeit dazu über, Erst- und Sonderausgaben zu sammeln. Die Folio Society Editionen sehen einfach mal sooooo gut aus! Die musste ich haben *-* Auch wenn die schweineteuer sind. Aber das isses wert.

      Löschen