Denn ich fresse nicht nur Jungfrauen!

Dienstag, 31. Oktober 2017

Gemeinsam lesen #54: Words of Radiance (The Stormlight Archive #2) von Brandon Sanderson

http://www.schlunzenbuecher.de/
Jeden Dienstag gibt es bei den Schlunzen die Aktion »Gemeinsam lesen«, bei der vier kleine Fragen rund um das Buch beantwortet werden, das gerade gelesen wird.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Words of Radiance (The Stormlight Archive #2) von Brandon Sanderson auf der Seite 105.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Here, he moved across them, eacht fruit's rind puckering and rising with the shape of his pattern.

3. Was willst du unbedingt zu deinem Buch loswerden?
Pattern trat jetzt endlich auf und er ist so knuffig! Ich finde es faszinierend, wie ein Buch, das schon so genial war, wie der erste Teil, noch einmal gesteigert werden kann. Dalinar hat jetzt herausgefunden oder zumindest eine Ahnung, was in etwa 60 Tagen auf Roshar zukommt, und da das für mich ein Reread ist, weiß ich es auch. Ich hibbel schon seit Monaten Oathbringer, dem dritten Teil, entgegen. Es werden Tod und Zerstörung erwartet! Ich bin gespannt, was Brandon in Zukunft noch alles für diese Reihe geplant hat. Es soll immerhin zehn Bände geben, nach dem 5. soll eine Zäsur erfolgen. Wenn der Ewigsturm schon jetzt auf Rosahr trifft ... Ich kann mir nicht vorstellen, dass die anderen sieben Bände der Kampf der kläglichen Reste der Menschheit gegen die Parshendi sein soll. Hach, so aufregend das alles!

4. Welches Buch, das genau deinem Genre entspricht oder einer deiner Lieblingsautoren geschrieben hat, hat dich maßlos enttäuscht? (Sandra)
Keine Halloween Frage? Gut, soll mir recht sein :) So wirklich richtig maßlos enttäuscht nicht, aber da wäre zum einem Fay Archer von Christoph Marzi. Das ist definitiv kein schlechtes Buch, nur hat es einfach nicht diese ganz besondere Magie, die den Uralten Metropolen inne wohnt. Das fand ich ein wenig schade. Dann Der Ring der Elemente von Alexander Lohmann, da war ich durchaus etwas enttäuscht. Es war allerdings zugegeben schon eine ganze Weile her, als ich zuletzt was von ihm gelesen hatte, das hatte ich jedoch in guter Erinnerung. Daher fand ich es ziemlich schade, dass das Buch mir nicht zusagen konnte. Und zu guter letzt die Ardeen-Bücher von Sigrid Kraft, deren Rezensionen ich seit Monaten für den Blog überarbeiten wollte, es aber nie tat. Die Bücher hätten durchaus in mein Beuteschema gepasst, sind aber einfach unterirdisch schlecht. Nicht so schlecht wie jenes ominöse #SeemyVvest, aber nahe dran. Und zumindest auf eine Art schlecht, dass es schon wieder unterhaltsam ist ... Ich warte immer noch auf einen Sale für Band 4, weil ich für den Quark keine 8€ ausgebe.

Kommentare:

  1. Hey
    leider sagen deine Bücher mir nix.

    Hier ist mein heutiger Beitrag:
    https://mybookseriemovieblog.blogspot.de/2017/10/gemeinsam-lesen-10.html

    Mein Bloggeburtstag - Gewinnspiel läuft bis 05.11.2017 um 20 Uhr.

    LG Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Hey,

    ich beneide diejenigen die auf Englisch lesen können. Denn ich und die Sprache haben irgendwie nie zueinander gefunden haben.

    Deine Bücher kenne ich daher nicht, aber das ist ja jetzt nicht sooo schlimm. Es ist eben schade wenn man von einem Buch enttäuscht wird, das einem eigentlich gefallen könnte.


    Mach dir noch einen schönen Abend

    Liebe Grüße

    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      ging mir früher auch so, als ich noch zur Schule ging. Im Abi hab ich dann aber angefangen, Tolkien auf Englisch zu lesen und so kam dann eins ums andere. Und so muss ich jetzt nicht mehr auf die Übersetzungen warten :D
      (Und bei Brandon würde ich schon sagen, dass es schlimm ist, wenn man ihn nicht kennt, wenn man High Fantasy mag ^^ Hach, es ist einfach zu gut!)

      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Hallo :)
    bei Sanderson sollte ich auch endlich mal weiterlesen. Hab bis jetzt nur "Die Kinder des Nebels"gelesen. Die Reihe wird ja jetzt bei Piper neu aufgelegt, weißt du ob die Übersetzung übernommen wurde? Die soll ja nicht so ganz gut sein, ich mochte das Buch aber. (Kenne aber auch die englischen Originale nicht)
    Die anderen Bücher habe ich nicht gelesen, aber dieses ominöse werde ich auch nicht anfassen!

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      grad mal geguckt und jap, die wurde anscheinend übernommen. Jedenfalls gibt Piper auch Michael Siefener an, der auch die Mistborn Bücher übersetzt hatte. Und ja, die Übersetzung war sehr, sehr schlecht. Kann natürlich sein, dass das neu aufgelegt wurde, aber das kann ich jetzt nicht beurteilen.
      Liebe Grüße

      Löschen