Denn ich fresse nicht nur Jungfrauen!

Sonntag, 15. Juli 2018

Rezension: Absturz unter Drachenfeuer (Die Crew der Sirius7 #1) von Thorsten Hoß

Die Mischung macht’s. Mit seinem Erstlingswerk »Absturz unter Drachenfeuer« und gleichzeitig dem Reihenauftakt zur Crew der Sirius7 zaubert Autor Thorsten Hoß dem Leser einen unterhaltsamen und kurzweiligen Science Fantasy Roman.

Die Crew der Sirius7 hat einen Geheimauftrag: einen neuen Antrieb zu testen, der die Menschheit weiter als jemals zuvor in die Tiefen des Weltalls führen soll. Doch etwas geht schief. Sie landen in einem völlig unbekannten Teil des Universums – und überhaupt scheinen hier andere physikalische Gesetze zu herrschen. Da ihr Schiff schwer beschädigt ist, entscheiden sie sich zur Notlandung auf dem fremden Planeten, der sich da vor ihnen auftut. Doch während sie eine holprige Bruchlandung hinlegen, werden sie von seltsamen, großen Flugechsen angegriffen. Waschechte Drachen! Und überhaupt scheint das Ökosystem dieses Planeten einmal in einen Eimer voller Fantasy getunkt worden zu sein. Die Crew macht sich auf die Suche nach einer Möglichkeit, ihr Schiff wieder flugfähig zu machen, und erlebt dabei allerhand Abenteuer mit den fremdartigen Bewohnern des Planeten.


»Absturz unter Drachenfeuer« ist ein in jedem Fall flott zu lesender und unterhaltsamer Mix aus Fantasy und Science Fiction. Gerade zu Anfang gibt es eine Menge SF (und ich bin sehr gespannt, ob die kurze Begegnung mit dem Alienschiff, dem die Sirius7 entkommen konnte, in späteren Romanen noch aufgelöst wird!) mit einer Menge Technik, die so richtig schön Atmosphäre aufbaute. Als das Schiff abstürzt, befinden wir uns auf einmal in einer fremden und doch seltsam vertrauten Welt wieder – vertraut vor allem aus Fantayromanen.

Der Crew geht es anfangs sehr übel und sie erleben sehr harte Zeiten. Hier wird auch nicht zimperlich mit den Charakteren umgegangen, immerhin müssen sie sich in einem fremden Ökosystem zurechtfinden.

Gerade zu Anfang flog ich förmlich durch die Seiten, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es weiter geht und was die Crew alles auf dem Planeten finden wird. Eine Menge Gefahren, so viel ist auf jeden Fall klar!

Der erste Roman der Reihe ist mehr ein Setup, der das eigentliche Abenteuer erst einleitet. Wir lernen hier die neue Welt kennen und sehen, mit was wir es hier zu tun bekommen.  Die Crew schlägt sich derweil durch die Wildnis und versucht irgendwie, einen Schicksalsschlag nach dem anderen zu überwinden und wieder zueinander zu finden, um dann endlich die Suche nach einer Möglichkeit für die Rückreise zu beginnen. Dass ich streckenweise sehr an Pen & Paper erinnert wurde, auch in der klaren Rollenverteilung der Crewmitglieder, kommt sicher nicht von ungefähr, immerhin ist der Autor P&P Spieler.

(Tatsächlich basiert sein Roman auch auf einem von ihm erdachten P&P System in seiner eigenen Welt Lunaria. Alles in seinen Romanen kann auch mit den Regeln seines Systems gespielt werden.)

Aber es konnte mich nicht alles restlos überzeugen. Ich bin beispielsweise von Hiriko nie ein großer Fan geworden. Nach dem Absturz und den Dingen, die ihr da widerfahren sind, begann sie, nervig und naiv zu werden. Wenn man eine Horde wilder Tiere auf eine Gruppe Feinde loslässt, kann es schon einmal vorkommen, dass da Leute verletzt werden. Das war jetzt nicht so überraschend, wie sie da tat.

Generell fehlten mir Emotionen. Es passiert sehr viel in dem Roman, aber die Gefühlsebene der Protagonisten kommt dabei zu kurz und wird eher nur rudimentär behandelt. Wo bleiben, Schock, Wut, Verzweiflung über die scheinbar ausweglose Lage verloren im Weltall? Irgendwie ist alles da, aber nur sehr oberflächlich und kurz abgehandelt. Mehr Tiefe hätte mir an dieser Stelle sehr gut gefallen.

Trotzdem bleibt »Absturz unter Drachenfeuer« ein guter solider Einstieg in die Welt von Lunaria. Wir lernen Charaktere, Welt und Völker kennen und machen die ersten Schritte auf dem Planeten. Das Abenteuer beginnt zwar erst so richtig ab Band 2, aber dafür freue ich mich umso mehr auf diesen!


Werbung nach §6 TMG
Reiheninformation
Autor: Thorsten Hoß
Titel: Die Crew der Sirius7 – Absturz unter Drachenfeuer
Sprache: Deutsch
Umschlagillustration: Polina Hoß
Reihe: Band 1
Seiten: 459
Originalpreis: 3,99€
Verlag: Selfpublisher
Genre: Science-Fantasy
ASIN: B01L5OJ0YQ
Erscheinungsjahr: 2017

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen